Eine Bestattung im Ruhewald Hohenegg setzt eine Einäscherung, die Verwendung einer biologisch abbaubaren Urne und die Bewilligung der Gemeinde Hafnerbach voraus. Gemeinsam mit dem Bestattungsunternehmen Ihrer Wahl oder einem von uns beauftragten Bestatter kümmern wir uns um alle Formalitäten, Bewilligungen und anfallenden Dienstleistungen.

Der Bestatter organisiert die Abholung des Verstorbenen, die Trauerfeier und die Einäscherung. Auf Wunsch wird er auch die Verabschiedung am Andachtsplatz im Ruhewald Hohenegg vorbereiten.

Wir vom Ruhewald Hohenegg beantragen die Bewilligung bei der Gemeinde Hafnerbach, bereiten die Grabstelle am Ruhebaum, Stein oder auf der Wiese vor und sorgen für eine einfache und würdevolle Ausschmückung des Andachtsplatz und der Ruhestelle. Wir begleiten die Trauergemeinde im Ruhewald, verschließen die Grabstelle und montieren die Erinnerungstafel mit dem Namen und den Lebensdaten des oder der Verstorbenen.

Der Bischof von St. Pölten, Dr. Klaus Küng, erachtet eine Bestattung im Ruhewald Hohenegg als passende Bestattungsform für bekennende und getaufte Katholiken und empfiehlt die Segnung der Grabstelle durch einen Priester oder Diakon.

Gerne unterstützen wir oder ein Bestatter Sie bei der Organisation einer individuellen Trauerfeier und stehen Ihnen mit wertvollen Tipps für eine würde- und pietätvolle Abschiedsfeier zur Seite.

Bitte beachten Sie, dass im Ruhewald Hohenegg Blumenschmuck oder Erinnerungsgegenstände an der Grabstelle nur am Tag der Bestattung gestattet sind. Kerzen dürfen ausschließlich am Andachtsplatz verwendet werden.

Für konkrete Angebote und Terminvereinbarungen rufen oder schreiben Sie uns bitte direkt an: 0664 969 73 41 bzw. office@ruhewaldhohenegg.at. Wir nehmen uns gerne Zeit für ein ausführliches, beratendes Gespräch.

Schreibe einen Kommentar